Eigentlich ist das Bento Low Carb gar kein richtiges Rezept, weil es nur die Zusammenstellung verschiedener Zutaten ist. Aber man muss dem Kind ja irgendeinen Namen geben.

Für mein Bento Low Carb habe ich mir nicht nur die Aprikosenkernmehl Sandwichbrötchen ausgesucht, sondern noch etliche andere Dinge, die in meiner Bento Box Platz finden und mich an einem langen Arbeitstag satt halten sollen. So ein langer Tag geht meistens von 9:00 bis 19:00 Uhr und beinhaltet eine 30 minütige Mittagspause und eine 20 Minuten Pause am Nachmittag.
Da sollten es also Dinge sein, die sich schnell und unkompliziert essen lassen. Vor allem aber sollten es Sachen sein, bei denen die Kleckergefahr möglichst gegen Null reduziert wird.

Bento Low Carb

Ich habe mich für folgende Zutaten entschieden:
Aprikosenkernmehl Sandwichbrötchen mit Mayo, Salatblatt und Tiroler Speck
eine halbe Mandarine (10 Gramm Kohlenhydtrae auf 100 Gramm)
eine rote Pflaume (10 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
eine handvoll grüne Weintrauben (auch wenn sich da tatsächlich die Geister scheiden, für mich gehen sie aber in Ordnung) (15,6 g Kohlenhydrate auf 100 g)
eine halbe goldene Kiwi (14 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
eine halbe kleine Bauerngurke (3,5 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
eine halbe Hass-Avocado ( 0,4 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
eine handvoll Cocktailtomaten (2 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
eine Handvoll Nussmischung (7,5 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
Salami-Snacks (1 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm)
einige Romana-Salatblätter damit die Obststücke oder Gemüsestücke nicht direkt auf dem Boden der Bento Box kleben.

Ich habe Natürlich die Zutaten nicht abgewogen und deshalb auch keinen kompletten Überblick über die Nährwerte.
Hier habe ich mir nur mal für Euch die Nährwerte aus der FDDB-Tabelle entnommen, damit ein Überblick entsteht, welche Lebensmittel ich ausgewählt habe.

Für das Bento Low Carb habe ich mich natürlich nicht wirklich an die Verteilung in einem klassischen Bento gehalten. Bei Einfach Bento kann man unter Bento-Wissen folgendes entnehmen:

Nur wirklich frische Zutaten benutzen! Das Bento wird schließlich noch transportiert und muß (mehr oder weniger gekühlt) für mehrere Stunden appetitlich und genießbar bleiben.
Einhalten des richtiges Verhältnisses der Lebensmittel: 3 Teile Kohlenhydrate (Getreide, Kartoffeln), 1 Teil proteinlastige Speisen (Fleisch, Fisch, Käse, Ei) , 2 Teile Gemüse und Obst.
Nicht zu viele Speisen hineingeben, drei bis fünf Speisen sind ausreichend.
Alle Speisen in mundgerechte Stücke schneiden.
Bento richtig voll machen (fest packen), sonst kugelt beim Transport alles durcheinander. Alle Lücken füllen.

Mundgerechte Stücke habe ich, frisch sind die Zutaten auch. Nur das Verhältnis von Kohlenhydraten zu Proteinen und Obst und Gemüse habe ich meinem Wunsch das Bento zu packen angepasst.

Obst und mein Brötchen teilen sich eine Schale der Bento-Box.

Die Nüsse, das Gemüse und die Salami-Snacks sind in die andere Schale eingezogen.

Die Nüsse bekommen noch einen Deckel, bevor ich die Boxen verschließe und staple.
Für das Stapeln finde ich bei meiner Bento Box die beiden Gummibänder extrem praktisch. Mein Brötchen ist mit Belag nämlich einen Tick zu hoch, um die Box fest zu verschließen. Mit den Gummibändern ist das Ganze aber kein Problem mehr.

Die Bento Box meiner Tochter ist meiner nicht ganz unähnlich. Allerdings hat sie die restlichen Bavette / Linguine vom Abendessen in ihrer Box.

 

Bento Low Carb

Gericht: Low Carb
Keyword: Bento, Low Carb

Equipment

  • Bento Box

Zutaten

  • 0,5 Stück Mandarine / Clementine
  • 1 Stück rote Pflaume
  • 0,5 Stück goldene Kiwi
  • grüne, kernlose Weintrauben
  • Cocktailtomaten
  • 0,5 Stück Mini-Bauerngurke
  • 0,5 Stück Hass-Avocado
  • Salami-Snacks
  • 1 Aprikosenkernmehl-Sandwichbrötchen
  • Tiroler Schinken
  • Nussmischung

Anleitungen

  • alle Zutaten waschen / putzen
  • alle Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden, so notwendig
  • Brötchen belegen, ggf in Butterbrotpapier wickeln
  • Zutaten fest in die Bento Box packen
  • Box verschließen und bis zum Mitnehmen im Kühlschrank aufbewahren

Von Sabolein

Ich bin Sandra, schreibe als sabolein auf diesem Blog. Im realen Leben bin ich Physiotherapeutin, Fitnesscoach, Ehefrau und Mutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating