Focaccia Garden mit Sauerteig

Ich habe die Focaccia Garden letztes Jahr, oder ist es gar schon zwei Jahre her?, ständig im Netz gesehen. Und während der Corona-Pandemie schienen wieder viele Leute viel Zeit zu haben. Dementsprechend eroberte die Focaccia Garden erneut das Netz. Und was mache ich? Endlich mit 🙂

Für meine Focaccia habe ich mir ein Sauerteigrezept bei Schlaraffenwelt herausgesucht, weil ich mir genügend Zeit lassen konnte und wollte. Allerdings habe ich die Zutaten verdoppelt und leicht verändert und noch vier Focaccia-Fladen mit floralen Elementen gemacht. Das wollte ich so.

Focaccia Garden

Zutaten für zwei Focaccia oder eine Focaccia und vier Fladen

300 Gramm reifer Weizen-Sauerteig
600 Gramm Weizenmehl
1/2 Teelöffel Trockenhefe
1 Teelöffel Honig
1,5 Teelöffel Salz
150 ml Olivenöl
300 ml Wasser (oder mehr)
Hartweizengrieß
zusätzlich Olivenöl zum Beträufeln
Meersalz zum Bestreuen
Gemüse, Kräuter etc. zur Deko

Zuerst musste ich natürlich den Sauerteig ansetzen. Ich habe keine Ahnung, welches Teig-Flüssigkeits-Verhältnis das wäre, wenn man es genau ausrechnet, weil ich meinen Sauerteig nach Gefühl ansetze. Da ich aber für Focaccia einen relativ weichen Teig brauchte, habe ich etwas mehr Wasser als Mehl genommen. Einen Sauerteigansatz habe ich seit Jahren im Kühlschrank zur Pflege und benutze ihn auch öfter. Er musste also nicht aufgefrischt werden, sondern ich konnte am Abend meinen Sauerteigansatz herstellen und am nächsten Vormittag verwenden. Der Teig ist gut aufgegangen und sehr lebendig.

Ein paar Zutaten haben sich sogar aufs Bild getraut.

Unter Anderem das Bio-Weizenmehl vom Hof Stolte.

Focaccia Garden mit Sauerteig

Ich habe den Teig nach Angaben des Rezepts vorbereitet. Also das Mehl bereitgestellt, mit Sauerteig, Hefe, Salz, Mehl, Olivenöl und Wasser vermischt und kneten lassen. Ich musste kein zusätzliches Wasser zugeben, mein Teig hatte die richtige Konsistenz. Der Focaccia-Teig ist weicher und „flüssiger“ als ein Hefeteig. Als der Teig ruhen und gehen durfte, bin ich durch den Garten geschlichen. Dort habe mich mal am Grünzeug bedient, welches ich für die Blumen und Stiele etc. gedacht hatte. Unter Anderem Schnittlauch samt Blüten, Petersilie, Giersch, Dill und Knoblauchgrün.

Focaccia Garden mit Sauerteig

Für die restlichen Blümchen habe ich verschiedenen Tomaten, gelbe Paprika, Oliven, Lauchzwiebel, rote Zwiebel und Heidelbeeren rausgesucht und in entsprechende Form geschnitten
Focaccia Garden mit Sauerteig

Nachdem der Teig gegangen war, habe ich ihn erst halbiert und eine Hälfte in vier Teile geteilt.
Alle Teigportionen habe ich auf Backpapier, auf dem ich Hartweizengrieß verteilt hatte, mit den Fingern in Form gedrückt und mit den Fingerspitzen Löcher hereingedrückt. Anschließend habe ich großzügig Olivenöl breitgepinselt, sodass auch Olivenöl in die Löcher laufen konnte.
Focaccia Garden mit Sauerteig

Focaccia Garden belegen

Das Belegen war irgendwie eine Herausforderung. Ich hatte mir so schöne Motive ausgedacht, am Ende ist es alles ganz anders geworden, als vorher geplant. Und ich habe weniger Zutaten benötigt, als ich geschnitten hatte. Es wird wohl heute Abend Salat geben.

Ich habe auf jedem Focaccia Schnittlauchblüten als Blümchen ausgelegt, aus Tomatenscheibchen Blüten geformt, mit verschiedenen Kräutern Blätter und andere dekorative Flächen gestaltet.  Zum Schluss habe ich überall noch Schnittlauchblüten zwischengesetzt.
Focaccia Garden mit Sauerteig

Rote Zwiebeln längs in Scheiben geschnitten machen tolle Blütenmotive. Das Weiße der Lauchzwiebel habe ich in Scheiben geschnitten und ein maiglöckchenähnliches Blütengebilde daraus geformt.
Focaccia Garden mit Sauerteig

Alle Zutaten müssen leicht angedrückt werden. Zum Schluss habe ich noch etwas Meersalz drübergestreut.

Während ich die floralen Elemente gelegt habe, ist der Teig ja schon gegangen. Die restliche Ruhezeit war die, die mein Ofen benötigt hatte, um auf 220 Grad Umluft vorzuheizen.

Gebacken habe ich die Focaccia in zwei Etagen. Das hatte allerdings regelmäßiges Wechseln der Bleche zur Folge, damit sie einigermaßen gleichmäßig bräunen. In den ersten 10 Minuten auf 220 Grad war noch etwas Wasser mit im Ofen, um Dampf zu erzeugen. Nach 10 Minuten habe ich die Temperatur auf 190 Grad reduziert und weitere 15 Minuten gebacken.
Focaccia Garden mit Sauerteig

Ich kann mich gar nicht so richtig satt sehen. Aber viel besser als sich satt zu sehen ist es, die Focaccia Garden noch warm zu essen.

Focaccia Garden mit Sauerteig

Alternativ zum Sauerteig lässt sich natürlich auch ein normaler Hefeteig zubereiten.

Ich nehme jetzt mal die Menge für ein Blech Focaccia
500g Mehl
1 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel Salz
ca. 230 – 250 ml Wasser
100 ml Olivenöl
1 Tüte Trockenhefe
Die Vorgehensweise entspricht ansonsten dem oben ausführlich beschriebenen Rezept.

Focaccia Garden mit Sauerteig

Gericht Brot
Keyword Focaccia, Hefeteig, Sauerteig

Zutaten

  • 300 Gramm reifer Weizensauerteig am Vortag angesetzt
  • 600 Gramm Weizenmehl eventuell etwas mehr
  • 1/2 Teelöffel Trockenhefe
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 150 Milliliter Olivenöl
  • 300 Milliliter Wasser eventuell etwas mehr
  • Olivenöl zum Bepinseln
  • Hartweizengrieß
  • Meersalz zum Bestreuen
  • Kräuter, Gemüse nach Wahl geschnitten für die Dekoelemente

Anleitungen

  • Sauerteig am Vorabend ansetzen
  • Mehl, Hefe, Salz, Sauerteig und Flüssigkeiten miteinander vermischen und mit der Küchenmaschine ca. 7 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten
  • Teig ca. 90 Minuten gehen lassen, bis er sich annähernd verdoppelt hat
  • während der Ruhezeit Gemüse und Kräuter für die Dekoration in Form schneiden und bereitstellen
  • Teig in Portionen teilen und jede Portion auf Backpapier (mit Hartweizengrieß bestreut) mit den Fingern in Form ziehen
  • mit den Fingerkuppen Löcher in den Teig drücken
  • Olivenöl auf dem Teig verpinseln, sodass auch Olivenöl in die Löcher läuft
  • Dekoration auf die Focaccia legen und festdrücken
  • Focaccia mit etwas Meersalz bestreuen
  • Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen
  • Focaccia bei 220 Grad Umluft mit Dampf 10 Minuten backen
  • Temperatur auf 190 Grad Umluft reduzieren und weitere 15 Minuten fertig backen

Von Sabolein

Ich bin Sandra, schreibe als sabolein auf diesem Blog. Im realen Leben bin ich Physiotherapeutin, Fitnesscoach, Ehefrau und Mutter.

Ein Gedanke zu „Focaccia Garden mit Sauerteig“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating